Aktuell

  • Das Parylene C ab sofort für den Kontakt mit Lebensmitteln zertifiziert

    Wir möchten Sie darüber informieren, dass das Parylene C ab sofort für den Kontakt mit Lebensmitteln zertifiziert und mit der Registrierungsnummer FCN nr 001777 bei der Food and Drug Administration gelistet ist. Die Zulassung ist seit 17. August 2017 gültig und bereits jetzt in der Liste der Zutaten auf der Seite www.fda.gov berücksichtigt. Diese Zertifizierung ermöglicht die Verwendung dieser Beschichtung für Anwendungen mit direktem oder indirekten Lebensmittelkontakt. Gerne sind die Mitarbeiter von Comelec für Sie da, um Ihre Fragen zu beantworten. Zögern Sie nicht, uns per Telefon unter +41329240004 oder per Email admin@comelec.ch zu kontaktieren. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

  • AKTUELL « MESSEN 2018 »

    2018 können Sie uns insbesondere an den folgenden Messen und Ausstellungen finden:

    Country Fair
    Location Date
    Germany   Medical Devices Meetings Stuttgart March 07-08
    France   Medinov Grenoble March 21-22
    Germany   MT Connect Nüremberg April 11-12
    Germany   MicroTEC Sudwest Freiburg April 16-17
    Germany   Medtec Europe Stuttgart April 17 -19
    Switzerland AOC EW Europe Lausanne June 05-07
    Germany Sensors and Tests Nüremberg June 26-28
    France Micronora Besançon September 25-28
    Germany Innovation forum Tuttlingen October 11
    Germany Compamed Düsseldorf November 12-15

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
  • Free standing Parylene membrane is now available !

    Juin 2016

    Parylene films open new applications when used as a free standing membrane while keeping its outstanding properties.

    film parylene

    Parylene is a polymer material, biocompatible, hydrophobic, and resistant to the vast majority of organic solvents, and even strong acids and bases. It is elaborated without solvent from an original process known as Vapor Polymerization Deposition. Due to its strong penetration ability (ideal for complex 3D shapes) and its excellent barrier properties, Parylene coating has been extensively used as an encapsulation material in various industries (electronic, medical, sensors, MEMS, etc). More recently, the use of free standing Parylene films opens new possibilities to further make profit of these exceptional properties.

    With an increasing demand for implantable devices, the medical industry presents a huge potential to make use of free standing Parylene. Indeed, Parylene films become more and more essential to the manufacturing of smart flexible devices (implantable electrodes, smart patches, etc…) able to adapt to the human body. In this context, Comelec will promote this technology in the frame of the European project “Informed”, (http://www.informed-project.eu/). Combined with other materials and structuring technologies, applications are infinite.

    The use of Parylene free standing films as membranes with tunable properties represents also an important source of applications, for example in the fields of gas detection or fluids filtration.

    Comelec has developed a manufacturing process to produce these films in large quantities and with high thickness uniformity. The main commercial Parylene grades are already available as free standing films with thicknesses in the range 5 - 50 µm (other on request).

    Depending on customer use, the Parylene films may be provided alone or on silicon wafers (up to 200mm) for further post-processing (easily removable from silicon substrate by delamination or resist dissolving).

  • Projet InForMed

    mars 2015

    > lien du site internet du projet

    L'objectif du projet InForMed est d'établir une ligne pilote intégrée pour les dispositifs médicaux. Cette ligne pilote comprend les étapes de micro-fabrication, d'assemblage et d’encapsulation. Le cœur de cette chaîne est l’unité de micro-fabrication et d'assemblage de Philips Innovation, qui sera qualifié pour la production à petite et moyenne échelle de dispositifs médicaux. L'installation pilote sera ouvert à d'autres utilisateurs pour la production pilote et la validation de produit. C’est le but même de la ligne pilote: Préserver et consolider la position forte de l'Europe dans les équipements "traditionnels" de diagnostic médical. En particulier dans le développement des marchés entièrement nouveaux, en fournissant une ligne de micro-fabrication et d'assemblage à l’échelle industrielle où de nouveaux matériaux peuvent être traités et assemblés. La ligne pilote sera intégrée dans une chaîne de valeur d’innovation complète, de la conception de la technologie pour la production à haut volume à la qualification du système. Les protocoles seront élaborés pour assurer un transfert de technologie efficace entre les différents maillons de la chaîne de valeur. Dans ce contexte, la technologie Parylene fera partie intégrante de cette ligne pilote de micro-fabrication en apportant la solution finale d’encapsulation biocompatible.

    Durée : 3 ans    

  • DIE AKTUALITÄT IN FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG (R&D)

    Seit bald einem Jahrzehnt widmet die Comelec SA der Forschung und Entwicklung im Bereich der Parylen-Technologie besondere Anstrengungen.

    Davon zeugen:

    die Schaffung einer spezifischen R&D-Abteilung, ein gemeinsam mit der Hochschule He-Arc
    eingereichter Patentantrag
    die Beteiligung an zwei europäischen Projekten (MULTIPOL, gefolgt von PARYLENS) sowie an KTI-Projekten (von der Eidgenossenschaft unterstützte anwendungsorientierte Forschungsprojekte) der Aufbau enger Beziehungen mit renommierten, vor allem schweizerischen und europäischen Hochschulen und Forschungsinstituten.
  • PROJEKT PARYLENS

    2010-2013

    «Parylens» ist ein im Oktober 2010 gestartetes dreijähriges europäisches Forschungsprojekt (FP-7) von 2010 bis 2013, das von der EU mit ca. 4 Millionen Euro unterstützt wird und in dem 12 Partner (staatliche und private Forschungslabors sowie Industrieunternehmen) aus ganz Europa zusammenarbeiten.

    Hauptziel dieses Forschungsprojekts ist die Entwicklung der nächsten Generation optischer Linsen, basierend auf einem neuartigen Konzept, das sich am menschlichen Auge sowie an den Facettenaugen von Insekten wie der Fliege orientiert.

    Seine Grundlage bildet das gemeinsame Patent der Hochschule He-ARC ingénierie/Comelec namens «SOLID» für solide on liquide deposition. Es bietet die Möglichkeit, einen Film (Parylen) direkt auf einer Flüssigkeit wachsen zu lassen, der diese Flüssigkeit getreu reproduziert/repliziert und verkapselt. Es erfolgt in der Kontinuität der Ergebnisse des vorangegangenen MULTIPOL-Projekts.

  • PROJEKT MULTIPOL

    2007-2009

    MULTIPOL ist ein Anfang 2007 gestartetes dreijähriges europäisches Forschungsprojekt (FP-6), das von der EWG mit ca. 3 Millionen Euro unterstützt wurde und in dem 10 Partner aus ganz Europa zusammenarbeiteten, die heute auch am «Parylens»-Projekt beteiligt sind.

    Ziel dieses Projekts war, Polymer-Werkstoffe und multifunktionelle Systeme mit spezifischen mechanischen, elektrischen und optischen Eigenschaften zu erarbeiten. Auf der Grundlage des SOLID-Patents ist das Hauptkonzept, Eigenschaften des Parylenfilms durch Reaktion mit der Flüssigkeit anzupassen, auf die er aufgedampft/beaufschlagt wird. So konnten Filme mit bsonderen Eigenschaften entwickelt werden, wobei diese Ergebnisse durch bedeutende Fortschritte beim Verständnis der involvierten Prozesse ergänzt wurden.

    projet multipol Mehr darüber

Contact